Geschichte

Teil I: Die Vorgeschichte


Die Erleichterung nach zwei gewonnenen Punkten.Am 4. März 1992 wurde ein Verein namens UHC Eagles Ebikon gegründet. Die Initianten dieses Vereins waren Marc Bösch und Michael Gründeler, beide 16jährig und Schüler. Dieser Verein ist der Ausgangspunkt für unsere Geschichte.

Aus dem UHC Eagles Ebikon wurde innerhalb von zwei Jahren ein stolzer Verein mit 5 Teams (3 Juniorenteams, 2 Aktivteams), welcher zeitweise ca. 80 Mitglieder verzeichnen konnte! Aufgrund der grossen Nachfrage in Ebikon öffnete sich der Verein dem ganzen Rontal. Er nannte sich nun UHC Eagles Rontal-Ebikon und war der Unihockey-Knotenpunkt des Rontals.

Es gab viel Arbeit bei den Junioren A

Guido Baumann bei einem seiner Torerfolge... Laufend konnten neue Mitglieder aufgenommen werden, welche nicht nur spielten, sondern auch in den Vorstand gewählt wurden. Es kam immer öfter zu Auseinandersetzungen zwischen der alten Garde und den neuen Leuten. Nach und nach verliessen die beiden Gründer sowie die restlichen Vorstandsmitglieder der ersten Zeit aus beruflichen und militärischen Gründen den Verein (zum Teil wurden sie auch gegangen...).

 

Philipp Keller mit Schwanz... ...und auch Michael Gründeler hatte mal lange Haare!
Einer von unsren C-Junioren Das Damenteam mit ihrem Sponsor

Das war 1997. Nun war also eine neue Führungscrew an der Macht. Was sich in den nächsten zwei Jahren ereignet hat, das ist bis heute ungeklärt. Doch eines ist sicher: der neue Vorstand hatte sich überschätzt, resp. die Aufgaben unterschätzt. Laut Insider-Informationen wurde über ein Jahr lang keine Vorstandssitzung abgehalten.

Und noch etwas ist klar: Als dieser Vorstand 1998 einfach die Segel gestrichen und im Kanton Zug einen neuen Verein gegründet hat, hat er sich als nicht tauglich geoutet! Den immer noch ca. 45 Mitgliedern (ja, der Mitgliederrückgang ist bezeichnend...) wurde nicht mitgeteilt, was Sache ist. Für die Saison 98/99 wurden (vom Vorstand) keine Mannschaften mehr für die Meisterschaft angemeldet, den Mitgliedern wurde aber nichts mitgeteilt! Die Behörden wurden auch nicht informiert und so dümpelte das Schiff UHC Eagles Rontal-Ebikon einfach vor sich hin.

 

Teil II: Die Rückkehr der alten Garde


Wir haben inzwischen Ende 1998. Die Mitglieder des alten Vorstandes haben ihre Ausbildungen abgeschlossen und zeigten wieder Interesse, beim UHC Eagles Rontal-Ebikon etwas zu bewirken. Doch, oh Schreck! Vom Verein schien nichts mehr vorhanden zu sein. Gerüchte, der Verein sei aufgelöst worden, machten die Runde. Doch eine Auflösungsversammlung wurde nie abgehalten, also bestand der Verein offiziell noch.

Von diesem Zustand geschockt, setzte sich der alte Vorstand an einen Tisch und beriet, wie es weitergehen sollte. Es wurden alle ehemaligen Mitglieder des Verein zu einem Informationsabend eingeladen. Es meldeten sich immerhin noch etwa 15 Mitglieder ihr Interesse an.

Am Informationsabend wurden dann durch den ehemaligen Vorstand verschiedene Wege aufgezeigt, wie die Zukunft des Vereines aussehen könnte. Allen war klar, dass in Ebikon und dem Rontal zuviel passiert ist und das Image des Klubs ruiniert war. Als beste Lösung erschien es, sich in Luzern niederzulassen und dem ortsansässigen Eishockeyverein anzuschliessen.

Es wurden erste Kontakte mit dem Vorstand des HC Luzern geknüpft. Von Seiten der Luzerner erhielten wir eine positive Rückmeldung. Der Kontakt wurde verstärkt und die Vorbereitungen für einen Anschluss an den HC Luzern intensiviert. Trainingshallen wurden organisiert und die Suche nach neuen Mitgliedern gestartet.

 

Teil III: Der Neubeginn


Das Kader des HerrenteamsAm 9. Mai 2000 war es soweit: zum erstenmal nahm ein Team des HC Luzern Unihockey den Trainingsbetrieb auf! Es war das Damenteam, welches diese Premiere feiern durfte. Am 12. Mai 2000 zog die Herrenmannschaft nach.

 

In den folgenden Trainings wurde alles umgesetzt, was zum Grundsatz des Vereins erkoren wurde: Spass am Unihockey und trotzdem konzentrierte und intensive Trainings. Alle arbeiteten mit der nötigen Lockerheit, aber auch mit Ehrgeiz auf das Ziel Meisterschaft 2000/01 hin.

Und immer wieder konnten neue Mitglieder aufgenommen werden. Bis zu Saisonbeginn konnten beide Teams eine stattliche Anzahl SpielerInnen aufweisen. Für das Herrenteam trafen so viele Anfragen ein, dass im September 2000 bereits keine neuen Mitglieder in die erste Mannschaft mehr aufgenommen werden konnten und auf die Warteliste gesetzt wurden.

Unser DamenteamAm 24. September 2000 war es dann soweit: Das Damenteam bestritt als erste Equipe des HC Luzern Unihockey ein Meisterschaftsturnier. Am 8. Oktober 2000 folgten die Herren mit ihrem ersten Turnier.

Der weitere Verlauf ist eine wahre Erfolgsstory, die man mit Worten eigentlich gar nicht richtig beschreiben kann! Aus diesem Grund, und damit die ganze Geschichte nicht mehrere hundert Seiten lang wird, haben wir alle classevanten Zahlen jeder Saison chronologisch zusammengetragen.

Wir sind gespannt und freuen uns, auch in Zukunft ein Stück Geschichte schreiben zu können. Bist Du auch dabei?